Schiessausbildungen

Qualität - Präzision - Kompetenz


Beschreibung

Unsere Schiessausbildungen lehren sowohl dem Einsteiger die Basis (Sicherheit - Handhabung - Treffen) mit verschiedenen Waffentypen, als auch darauf aufbauend dem fortgeschrittenen Anwender erweiterte Fähigkeiten in komplexeren Situationen.

 

So finden sich in unserem Angebot Grundkurse verschiedener Waffentypen, erweiterte Feuerkampf-Ausbildungen wie "vehicle under fire" bis hin zur Schiesslehrerausbildung. Es ist also für jeden etwas dabei!

Explizit empfehlen wir auch erfahrenen Schützen immer wieder mal einen Grundkurs zu besuchen, um Kleinigkeiten in den wesentlichen Handhabungen zu identifizieren und zu beseitigen.

 

Mehrwehrt

Die Schiessausbildungen sind unsere Kernkompetenz. Wie alle unsere Kurse werden selbstverständlich auch diese Ausbildungen mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit geplant und durchgeführt. Wir bilden uns stets weiter und passen so das gesamte Ausbildungsprogramm laufend an um einen authentischen, realistischen und situationsbezogenen Unterricht zu gewährleisten. Je nach Inhalt werden externe Fachausbilder für die Planung oder die Durchführung zugezogen.

 

Wir fördern besonders in unseren Schiessausbildungen die Selbständigkeit und Eigenverantwortung aller Teilnehmenden!

 

Die Art unseres Unterrichts auf die Teilnehmenden einzugehen, dabei nicht auf Statussymbolik zu setzen sondern den Auftrag einer bedürfnisbezogenen Inhaltsvermittlung wahrzunehmen, bringt uns ein offenes Teilnehmerfeld, welches uns immer wieder neu herausfordert. Denn wir sind davon überzeugt, dass die Grundlagen bestehen bleiben und die Arbeit an und mit den Grundlagen die intensivste und wichtigste Arbeit in allen Schiessausbildungen und Trainings ist!


Die Schiessausbildungen


Grundausbildung Schiessen

 

Beschreibung

Die Grundlagen SHT vermittelt in kurzer Zeit das BASIS Know-How in den Bereichen Sicherheit, Handhabung und Treffen an der gewählten Feuerwaffe: Pistole, Sturmgewehr, Flinte oder Revolver. Die Schulungsdistanzen liegen zwischen 3m und 30m. 

 

Das Schiessen zu erlernen ist einfach. Es erfordert weder Hochschulabschluss noch sportliches Talent. Die Grundlagen des Schiessens können in wenigen Stunden erlernt werden, der Rest ist nur Literatur! 

 

In dieser Grundausbildung *SHT wird das Grundkönnen an der gewählten Waffe erarbeitet, darum eignet sich der Kurs vor allem für Einsteiger, die das Schiessen kennenlernen möchten. Aber auch erfahrene Schützen, die die Bereitschaft mitbringen, an der eigenen Basis zu arbeiten und diese zu festigen, sind willkommen. 

 

Inhalt:

Sicherheit

  • 4 Sicherheitsgrundregeln
  • Transportieren, tragen, ziehen
  • 3 Waffenhaltungen 

Handhabung

  • 3 Grundmanipulationen
  • Magazinwechsel & Nachladen
  • Beheben von Störungen

Treffen

  • 3 Feuerarten 
  • 5 Fundamente 
  • 7 Schiesssequenzen

Funktion und Reinigung der Waffe

 

Ausbikdungszeit

  • 8h aufgeteilt in Therie, Trockenarbeit und Schiesspraxis

Preis für die Einzelbuchung: CHF 390.-

ITC Member CHF 290.-


Vehicle under Fire

 

Beschreibung

Die Schiessausbildung „Vehicle Under Fire“ entstand aus unseren Erkenntnissen des Force on Force Trainings. Sie ist die Basis für das Verständnis des in der Schiesspraxis technisch und taktisch Notwendigen. Die Ausbildung ist die eine Erweiterte Schiessausbildung. 

 

Die Schiessausbildung bildet die Fähigkeiten aus, ein Team aufzubauen und zu führen. Weiter geht es darum, die Handhabung der eingesetzten Waffen zu verbessern und dabei das Fahrzeug als taktisches Element einzubeziehen. 

 

Geschichte des Vehicle Under Fire

In den heutigen Einsätzen bildet das Fahrzeug die Basis der Mobilität. Diese Ausbildung arbeitet mit der Ausgangslage, dass das Fahrzeug gestoppt wird und somit die Mobilität nicht mehr gegeben ist. Das Gefährliche dabei ist, dass ein sich nicht bewegendes Fahrzeug für die Gegenseite ein einfaches Ziel darstellt und für die Insassen einen tödlichen Trichter bildet.

 

Diese Ausbildung setzt autodidaktisches Lernen durch Erleben und Erfahren der Teilnehmenden voraus. Es werden maximal 12 Teilnehmende an die Ausbildung zugelassen! 

 

Anforderungen: Eine gefestigte Anwendung von Sicherheit, Handhabung und Treffen (SHT) sowie physische Belastbarkeit.

 

Die Inhalte der Schiessausbildung sind:

  • Doktrinausbildung
  • Aufbau des TacTeam (TT)
  • Immediate Action Drills 
  • Pro- & Reaktive Kampfführung
  • Einsetzen von unterstützenden Mitteln
  • Feuerkampf aus, in und um das Fahrzeug
  • Running & Gunning (100m Schiessbahn)

Grobplanung des Ablaufes

0800h bis 1700h in der Anlage, Pausen werden individuell in der Gruppe gemacht. Nach den Ausbildungssequenzen können die Gruppen selbständig arbeiten. 

 

Anforderungen an die Teilnehmenden 

Eine gefestigte Anwendung von Sicherheit, Handhabung und Treffen (SHT) sowie physische Belastbarkeit.

Nachweis der Ausbildung: Bleeding Control.

 

Preis für die Einzelbuchung: CHF 520.-

ITC Member CHF 450.-


Weitere Schiessprogramme im F-A-S-T Concept

Schiesslehrerausbildung

 

Beschreibung

Die Schiesslehrausbildung erarbeitet die Methodik und Didaktik für das Durchführen von Grundausbildungen und Trainings im Bereich Schiessen. 

Die eingesetzten Waffen sind Pistole, Revolver, Halbautomat, Repetierer und Flinte. 

 

Inhalte

Die technische Ausbildung an den Waffen beinhalten jeweils die Grundlagenausbildung: Sicherheit, Handhabung, Treffen.  Die Teilnehmer erlernen in der Theorie- und Praxisschulung didaktische und methodische Möglichkeiten, den Aufbau einer Lektion und das Festlegen von Zielen (z.B. sich an das Niveau der Schützen anpassen, Grundlagenübungen erarbeiten, ein Sicherheitskonzept für Schiessübungen erstellen usw.). Vor dem Hintergrund, dass jeder Schiesslehrer die Teilnehmer des eigenen Trainings oder einer Ausbildung zu einem besseren (sichereren) Schützen zu machen hat, werden auch einfache Anwendungen in der Sozialkompetenz, Waffen zu zerlegen und ihre Bestandteile zu benennen, die Reinigung usw. behandelt. Abschliessend werden auch Inhalte wie Bleeding Control, Waffenrecht und ballistische Grundlagen vermittelt.

 

Grobplanung

Tag 1: Waffenwerkstatt, Aufbau der Didaktik & Methodik, 2h Schiessanlage

Tag 2: Didaktik & Methodik, Waffenrecht, 4h Schiessanlage

Tag 3: Didaktik & Methodik, ballistische Grundlagen, 4h Schiesskeller, Bleeding Control Instruktor Ausbildung

Tag 4: Didaktik & Methodik, Sicherheitskonzepte, 4h Schiesskeller

Tag 5: Ganzer Tag Schiesskeller, Repetition, Praxis und Mikrolektionen

 

Die Durchführung wird in einem Wochenmodel a 5 Tage oder auf drei Wochenenden a 6 Tage geplant.

 

Anforderungen an die Teilnehmenden 

Wir erwarten von den Teilnehmern den Nachweis regelmässiger Besuche von Plan B Schiessausbildungen und Schiesstrainings während der letzten 2 Jahre. Ein geordnetes Privatleben, einwandfreier Leumund und hohe Sozialkompetenz sind ebenso erforderlich wie körperliche Belastbarkeit. Ausserdem wird die Bereitschaft, künftig an den Trainingseinheiten für Plan B Ausbilder teilzunehmen, vorausgesetzt.  

 

Für Personen, die aus anderen Organisationen kommen und die Schiesspraxis erfüllen, den internen Plan B Nachweis jedoch nicht erfüllen, führen wir ein gemeinsames Training durch und entscheiden anschliessend über die Zulassung zur Teilnahme. 

 

Abschluss

Alle Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Plan B Schiesslehrerausbildung eine Ausbildungsbestätigung mit dem Titel "Instruktor in Training", welche für maximal zwei Jahre gültig ist. In den folgenden zwei Jahren hat der Teilnehmer die Möglichkeit, seine Tätigkeit als Grundlagen-Schiesslehrer für Ausbildungen oder Trainings zu festigen und eine schriftliche Abschlussarbeit zu erstellen. Danach ist die Schiesslehrerausbildung abgeschlossen. Teilnehmende, welche ihren persönlichen Charakter und die methodischen Werkzeuge bereits gefestigt haben, werden nach der Ausbildung zum Grundlagen-Schiesslehrer nach Plan B Norm zertifiziert. 

 

Nachhaltigkeit

Für die Nachhaltigkeit und weitere Entwicklung der Plan B Ausbilder haben alle Ausbilder die Möglichkeit über die Plattform von Plan B eigene Ausbildungen oder Trainings durchzuführen.

 

Preis für die Einzelbuchung: CHF 1200.-

ITC Member CHF 950.-

(Preis kann varrieren)



Verteidigungsschiessen

 

Beschreibung

Wird jemand ohne Recht von einem Angreifer angegriffen oder unmittelbar mit einem Angriff bedroht, so ist der Angegriffene und jeder andere berechtigt, den Angriff in einer den Umständen angemessenen Weise abzuwehren. (Art. 15 StGB)

 

Der Familienvater, der in seiner Freizeit Sportschütze ist und seine Waffe zu Hause sicher aufbewahrt. Der private Sicherheitsdienstmitarbeiter, der einen gültigen Waffentragschein besitzt. Der Miliz- wie auch der Berufsoldat, welche ihre Waffen im Dienst tragen und damit trainieren und diese zu Hause aufbewahren dürfen. Der Polizist, der bei der Arbeit täglich seine Waffe trägt. Alle haben sie drei Aufgaben zu bewältigen: Sie müssen lernen, mit der Waffe zu leben, also Verantwortung zu tragen. Alle müssen an der Waffen in den Bereichen Sicherheit, Handhabung und Treffen geschult sein. Und schliesslich geht es darum, als Verteidiger entscheiden zu müssen: "Schiessen Ja oder Nein?" um das eigene oder das Leben Dritter zu schützen.

 

Die Ausbildung Verteidungsschiessen arbeitet mit den unterschiedlichen Phasen der Konfrontation. Die Ausgangslage, welche in der Ausbildung simuliert wird, ist die des bewaffneten Verteidigers. Ob Familienvater oder Polizist ist nicht relevant!

 

Der Teilnehmende lernt in dieser Ausbildung die Waffe als Zwangsmittel zur Verteidigung kennen, lernt nicht zu Schiessen und die Konsequenzen einer Schussabgabe. In der praxisorientierten Ausbildung werden immer wieder Ethik und Gesetz im Dialog besprochen. Die Simulationen zeigen die Komplexität und die Notwendigkeit des Trainings, die abschliessenden praktischen Übungen geben dem Teilnehmenden das notwendige Können und Verständnis mit, um selbständig das praktische Verteidigungsschiessen zu trainieren.

 

Plan B Kurse vernetzt diese Inhalte mit eigenen Einsatzerfahrungen und Lehren aus den vielen Ausbildungs- und Trainingsstunden mit verschiedenen Teilnehmerkreisen. Fokussiert werden die nötigsten, schnell auszubildenden und von jeder Person umsetzbaren Massnahmen geschult und angewandt. Den Teilnehmenden wird aufgezeigt, dass es wichtiger ist, einfach zu handeln und eine Situation rasch zu lösen, als sich in einer Vielzahl komplexer Techniken und Drills zu verlieren. In dieser Ausbildung wird die Ausrüstung auf das absolute Minimum reduziert.

 

Die Ausbildung baut auf den Aussagen von Jeff Cooper (Die sieben Prinzipen der Selbstverteidigung) auf, welche bis heute an Aktualität und Inhalt nichts eingebüsst haben und im bewaffneten Training und Einsatz umgesetzt werden sollten. Ausserdem lernt der Teilnehmende auch Taktiken, die ohne Schusswaffe seine persönliche Sicherheit erhöhen!

 

Inhalte

  • Lagebeurteilung & Mindesetting
  • Strategic Thinking Under Stress
  • Ethik & Gesetz
  • Drills der sofortigen Reaktion
  • Simulationen
  • Bleeding Control 
  • Verteidigungsschiessen - Neutralisieren 
  • Taktische Erarbeitung der verschiedenen Ausgangslagen nach der Plan B Doktrin
  • Erarbeiten von technischen Fähigkeiten für das individuelle taktische Training

Grobplanung des Ablaufes

2h Medic

2h Combatives to Combat

2h Simulationen & Force on Force

2h Schiesspraxis

 

Anforderungen an die Teilnehmenden

Die Ausbildung ist aufgrund der behandelten Themen nur für körperlich und geistig gesunde Personen geeignet, ob Sportschütze oder Berufswaffenträger ist nicht relevant. Die Fähigkeiten im Umgang mit der Waffe entsprechen einem fortgeschrittenen Niveau.

 

Tagesausbildung a 8h

Preis für Einzelbuchung: CHF 420.-

ITC Member CHF 350.-